Gestaltung der Carl Zeiss Microscopy Experience
Kunde

ZEN (ZEISS Efficient Navigation) macht die phantastischen Möglichkeiten modernster Mikroskopietechnik für Kunden in Biomedizin und Materialkunde auf einfache Art zugänglich. Das Spektrum der Anwendung reicht von der Mikroskopsteuerung über die Bildaufnahme und Optimierung bis zu Analyse und Reporting. Gemeinsam mit Carl Zeiss Microscopy arbeiteten wir an der umfassenden Neukonzeption und Gestaltung der Software.

Eine große Herausforderung, wenn man bedenkt, dass in ZEN 2011 die bis dato getrennten Softwarelösungen für Licht- und Konfokalmikroskopie zusammengeführt werden. Ein Prozess, der Zeit und einen langen Atem brauchte. Wie entwickeln wir die unterschiedlichen Workflows weiter? Wie werden wir den vielfältigen Nutzerprofilen gerecht? Wie machen wir die enorme Komplexität im User-Interface beherrschbar? Diesen Fragen stand das Team von Carl Zeiss und Intuity 2004 gegenüber.

Einmal mehr zeigt sich wie wichtig das intensive Einfühlen in die Bedürfnisse der Benutzer ist. Und dass man eine solche Aufgabe nicht mit einfachen Mustern bewältigen kann. Das Projekt wurde ein Erfolg, weil das Entwicklerteam langfristig gedacht und gemeinsam Schritt für Schritt an der optimalen Ausprägung jeder einzelnen Komponente gefeilt hat.

Wir sind auch heute – nach langjähriger Zusammenarbeit mit Carl Zeiss – immer wieder aufs Neue über die unglaublichen Möglichkeiten der Anwendung erstaunt. Es gibt fast nichts, was nicht geht.

Das Herzstück von ZEN 2011 ist nun ein erweiterbarer Rahmen, der mit den verfügbaren Hard- und Softwarekomponenten wachsen kann. Das Interface lässt sich von hell auf dunkel umschalten – jeweils optimiert für den Einsatz in lichtdurchfluteten oder abgedunkelten Laborumgebungen. Die neue workflow-basierte Struktur und kontextsensitive Menüs halten die Anwendung übersichtlich, ohne dabei Abstriche bei der Funktionalität zu machen. Bei komplexen Sachverhalten glauben wir an die Macht von Visualisierung: grafische Bedienelemente verdeutlichen Zusammenhänge und helfen, Experimente sicher und reibungslos durchzuführen – darüber hinaus machen sie einfach Spaß.

In einem spannenden Prozess arbeiten über 50 Produktmanager und Entwickler an verschiedenen Standorten am gemeinsamen Ziel. Wir begleiteten Carl Zeiss Microscopy von der Konzeption über das Interfacedesign bis zur Implementierung und Markteinführung. Im Zuge des Projekts ist so ein umfangreicher Online-Styleguide entstanden, der Konzepte, Design und Prototypen ebenso zugänglich macht wie detaillierte Spezifikationen für die Softwareentwicklung. Damit behalten alle Beteiligten stets den Überblick über den aktuellen Stand und laufende Diskussionen.

Case Studies