Ihr Browser (Internet Explorer 10/11) ist veraltet. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite.
Zurück zum BlogPreisverleihung des Focus Open Design Awards in Gold für das Minimic

Portrait von Lisa Scherner
Lisa Scherner

15.10.2019

Minimic gewinnt Focus Open Design Award in Gold

Gold für das minimic. Unser intelligentes Mikroskop wurde mit dem internationalen Designpreis des Landes Baden-Württemberg dem Focus Open Design Award in Gold ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über so viel positives Feedback. Dieser Award hat für uns besonderen Stellenwert, da es sich um einen staatlichen Designpreis handelt.

Das minimic

"Optische Diagnose von Gewebe- oder Blutproben ist zeitaufwendig und setzt viel Erfahrung voraus, selbst bei Routineprozessen wie der Malaria-Analyse, die jährlich mehr als 200 Millionen Mal weltweit durchgeführt wird. Das neu entwickelte Lichtmikroskop unterscheidet sich von seinen traditionellen Verwandten auf den ersten Blick durch das Fehlen des Okulars und die kompakte, formal reduzierte Bauweise. Im Inneren arbeiten Standardkomponenten aus Maschinenbau und Optik, doch die eigentliche Innovation bleibt unsichtbar: Denn dank Künstlicher Intelligenz auf Basis von Cloud-basiertem Deep Learning wertet das Mikroskop die Proben selbstständig aus."

Preisverleihung im Scala Ludwigsburg am 11. Oktober 2019

Begründung durch die Jury

„Die Gestaltung unterstreicht den neuen technologischen Ansatz des Mikroskops: Das schwarze, reduzierte Gehäuse folgt eher den formalen Ausprägungen eines Consumer- statt eines Laborgerätes. Weil transparent, erlaubt es Einblicke in sein Innenleben und ist keine Blackbox. Zudem visualisiert die klare Formensprache das einfache Handling des Geräts.”
Focus Open Design Award Jury

Mehr zum Award finden Sie hier: Focus Open Design Award.

Im Moment lernt das minimic, Malaria und Tuberkulose selbst zu erkennen. Abonnieren Sie den minimic Newsletter, um unsere Reise zu verfolgen.