Ihr Browser (Internet Explorer 10/11) ist veraltet. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite.
Services
Branchen
Unternehmen
Blog
Smart Tools in unterschiedlichen Formen

Produkte gestalten

Smart Tools

In unserem Innovationslabor beschleunigen wir Unternehmen bei der Entwicklung neuer, intelligenter Tools und Services, indem wir nutzerzentriertes Design und digitale Technologien zusammenbringen. Die Werkzeuge und Produkte der nächsten Generation sind digital vernetzt und durch Sensoren und Aktoren erweitert. Sie werden zu kleinen, in der Hand gehaltenen Robotern.

Das digitale Mindset

Von unseren digitalen Apps und Services wissen wir, in wie vielfältiger Weise sich Informationen vernetzten lassen. Durch kluge Algorithmen werden neue Funktionen, Assistenzsysteme und Automatismen möglich. Vernetzung innoviert Arbeitsweisen und Geschäftsfelder global und stellt die Unternehmenslandschaft auf den Kopf.

Wir beobachten, dass diese Denkweise auch in die uns täglich umgebenden, traditionellen Geräte wandert. Diese Werkzeuge assistieren, stehen mit einem guten Rat zur Seite oder verrichten teilautonom Arbeiten. Kleine Helfer wie Staubsaugerroboter oder der Thermomix erfreuen sich großer Beliebtheit. In Produktion, Bau und Logistik setzen Tools wie vernetzte Drehmoment-Schlüssel, intelligente Wasserwaagen oder teilautonome Oberfräsen neue Maßstäbe. Auch in der Pflege können Roboter die menschliche Care-Arbeit sinnvoll ergänzen.

Mit einer höheren Funktionsdichte in einem Werkzeug steigt, neben der technischen Komplexität im Fertigungsprozess, auch die Komplexität der Bedienung des Geräts. Wir gestalten Tools, die trotz wachsendem Funktionsumfang leicht zu bedienen sind.

Der Trend ist eindeutig: Klassische Werkzeuge erfahren durch die fortschreitende Vernetzung einen Innovationssprung. Es werden nicht nur einzelne Handgriffe optimiert, sondern die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette verändert und an die technologischen und kommunikativen Möglichkeiten angepasst. Die Rolle des Werkzeugs ist im Wandel.

Der neue Wettbewerbsvorteil

Ist das Werkzeug integraler Bestandteil eines digitalen Ökosystems, verändert dies nicht nur die Position der Gerätehersteller in ihrem klassischen Kosmos, sondern auch die Art und Weise, wie ein solches Werkzeug entwickelt werden muss. Diese neue Geräteklasse nennen wir Smart Tools.

Ein gutes Werkzeug ist intuitiv bedienbar, gleicht Ungenauigkeiten aus, steigert Effizienz und Sicherheit und gibt den Nutzer_innen neue Fähigkeiten – es verleiht uns Superkräfte!

Beispiel – Wie verändern Smart Tools die Forstwirtschaft?

Werkzeuge und Akteur_innen sammeln, verarbeiten und tauschen Informationen, die sich auf den Forst beziehen. Im Prozess entsteht ein digitaler Zwilling des Waldes. Dieser erlaubt es, effizienter zu informieren, zu planen und zu handeln.

Durch smarte Analysewerkzeuge wird das Biosystem des Waldes analysiert. Aus den gewonnenen Daten werden Monitoring- und Prognoseservices generiert, um nachhaltige Forstwirtschaft zu ermöglichen. Mit Assistentzsystemen ausgestattete Handgeräte vereinfachen das Setzen, Pflegen und Fällen der Bäume und dokumentieren die Vorgänge automatisch im digitalen Zwilling. Die Logistik und Routenplanung wird anhand der erhobenen Daten optimiert und ermöglicht Robotersystemen autonomes Zu- und Abliefern.

1 Informieren und Planen
2 Setzlinge pflanzen und pflegen
3 Bodenanalyse und Wachstums-Monitoring
4 Holzwert optimieren

5 Sicherheit und Hilfe
6 Fällen und Stücke definieren
7 Transport und Logistik
8 Weiterverarbeitung im Sägewerk

Innovation durch Perspektivwechsel

Erfolgreiche Smart Tools werden nicht allein aus der technologischen Perspektive heraus konzipiert. Um die bedeutenden Herausforderungen zu meistern, gilt es den Blick auf tatsächliche Kundenbedürfnisse, die exakten Arbeitsabläufe vor Ort und die Knotenpunkte der Wertschöpfungsketten zu richten. Erfolgreiche und zukunftstaugliche Smart Tools bestehen zu gleichen Teilen aus digitalem Geschäftsmodell, nutzerzentriertem Design und neuster Technologie.

Unsere Smart Tool Services

Intuity ist Ihr externes Labor für designgetriebene Produktentwicklung. Wir gestalten und validieren für Sie neue Chancen und Wettbewerbsvorteile durch die Fusion von Geschäftsmodell, nutzerzentriertem Design und Technologie.

  • Risikominimierung in der Produktinnovation In hochspekulativen Innovationsfeldern arbeiten wir in kompakten Sprint-Formaten. Dadurch vermeiden wir das Risiko hoher Investitionen in potenzielle Sackgassen. In diesen Formaten entwickeln wir mit Ihnen neue Produktideen und validieren deren Marktpotential.

  • Von der Idee bis zur Markteinführung In langfristig geplanten Projekten unterstützen wir Unternehmen bei der Entwicklung der digitalen Agenda und der Implementierung erfolgreicher Produkte.

  • Prototypenwerkstatt Bei unserer Arbeitsweise steht der konkret erfahrbare Erkenntnisgewinn im Vordergrund. Unsere Prototypenwerkstatt ist für uns ebenso wichtig, wie Workshop-Räume. In enger Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern entsteht Strategie in einem Wechselspiel von Denken und Machen.

  • Innovationsformate Digitale Transformation impliziert auch die Transformation der Organisation und der Unternehmenskultur. Wir entwickeln mit Ihnen entsprechende Formate und koordinieren Initiativen für den erfolgreichen Wandel.

Interessieren Sie sich für einen Erfahrungsaustausch oder haben Sie eine konkrete Projektanfrage?