Mühelose Konfiguration als Markenerlebnis
Kunde

Gira bietet ein exzellentes Produktspektrum im Bereich der Elektroinstallation, das bei Kunden mit Komfort, Eleganz und höchster Qualität assoziiert wird. Diesem Anspruch will Gira auch im Installationsprozess gerecht werden: Elektriker sollen ein optimales Werkzeug zur Parametrierung an die Hand bekommen. Intuity unterstützt Gira bei der Konzeption und der Gestaltung des User Interfaces für die Konfigurations-Software.

Gira hat erkannt, dass eine einfache Produktkonfiguration mindestens genauso wichtig ist, wie die intuitive Bedienung danach. Beide Welten sollen sich gleichermaßen durch eine optimale User Experience auszeichnen, die die Sprache der Marke spricht. Wichtig war von Anfang an, das Konfigurationskonzept so auszulegen, dass es auf vielfältige Situationen übertragbar ist.

Im ersten Schritt nahmen wir diese Herausforderung für die Einrichtung des Türkommunikations-Systems an. Vor allem einfacher sollte die Software werden – auch ein Elektro-Installateur, der das System zum ersten Mal einsetzt, soll sich gleich wie zu Hause fühlen. Und nicht durch die Schwierigkeit gebremst werden, dass man im Lauf des Konfigurationsprozesses immer wieder den Rechner verlassen und die im Gebäude verteilten Geräte direkt bedienen muss.

Die Anwendung, die wir gemeinsam mit Gira entwickelt haben, löst diese Aufgabe durch einen klar geführten Prozess. Schrittweise erledigt der Kunde zusammen mit seinem Software-Assistenten alle Einstellungen – das ist übersichtlich und spart wertvolle Zeit auf der Baustelle. Dass die Anwendung im Browser läuft bringt Vorteile für alle: der Elektroinstallateur ist nicht auf ein bestimmtes Betriebssystem festgelegt und Gira muss die Software nicht für jede Plattform einzeln bereitstellen.

Entstanden ist ein Gira-Tool, das durch eine klare Benutzerführung und einfache Prozesse für eine reibungslose Konfiguration sorgt und dem Elektroinstallateur sinnvoll unter die Arme greift.

„Der Kunde soll sich auch in neuen Konfigurationsfeldern schnell zurecht finden. Neben der reinen Effizienzsteigerung ist es dabei auch wichtig, die Installateure durch eine gelungene User Experience zu begeistern.“

Case Studies