Zukunftswerkstatt für das Internet der Dinge
Kunde

Gute Ideen, Patente und zukunftsfähige Produkte entstehen immer wieder an bestimmten Orten. Nicht zufällig! Wo Technologie auf Talent und Toleranz trifft, entstehen intellektuelle Spitzenleistungen. Bosch ist bekannt für seine Innovationskraft – umso mehr freute es uns, als Bosch mit der Aufgabe an Intuity trat, in diesem Sinne einen Raum und ein Format für eine neue Art der Zusammenarbeit zu entwickeln. Eine Ideenwiege und -Schmiede für das Internet der Dinge und Dienste.

Gemeinsam mit dem Team von Bosch schufen wir einen Raum, in dem Mitarbeiter über alle Konzernsparten hinweg, ohne hierarchische Zwänge, gemeinsam vernetzte Produkte erschaffen können. Produkte die deutlich weiter reichen, als sie innerhalb einzelner Sparten hätten verwirklicht werden können. Forschungsergebnisse belegen, dass nicht nur Finden und Filtern, sondern vor allem das „Machen und Anpacken“ von Ideen entscheidend für innovative Impulse sind. Die Zukunftswerkstatt ist eine Antwort auf die Fragen „Wie erzeugt man günstige Startbedingungen unter denen Mitarbeiter gemeinsam Ideen entwickeln und schnell voran treiben können?“ und „Wie finden Macher-Teams aus verschiedenen Fachgebieten des Unternehmens zusammen und wie entwickelt man innerhalb solcher Teams eine Idee schnell und agil zu einem Prototypen, der Startpunkt für eine Produktentwicklung oder strategische Entscheidungen sein kann?“

Intuity konnte dabei auf jahrelange Erfahrungen aus Ideationsprozessen, Innovationsworkshops und Rapid-Prototyping-Phasen zurückgreifen. Diese Erkenntnisse brachten wir ein und entwickelten in enger Zusammenarbeit mit dem Team bei Bosch Methoden um optimale Startbedingungen für Sparten- und kompetenzfeldübergreifende Ideen zu erzeugen. Das Ziel: Die Ideen der Mitarbeiter zum Blühen bringen. Im laufenden Betrieb standen dann die Forscher im Mittelpunkt. Wir fungierten „nur“ als Ideenkatalysatoren und Enabler beim Prototyping von digitalen User-Interfaces. Wir schufen günstige Rahmenbedingungen um Ideen und Macher zu vernetzen und die positive Erfahrung des „Machens“ zu vermitteln. Dabei entstand eine Kultur des Lernens und des Austauschs. Die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt erzeugten bei Bosch ein konzernweites Echo und mündeten in eine Reihe bereichsübergreifender Entwicklungsprojekte. Siehe auch: Elektromobility Ecosystem , Energieeffizienz Zuhause , Junkers Home

Case Studies