Ihr Browser (Internet Explorer 10/11) ist veraltet. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite.
Zurück zum BlogIntuity gewinnt den UX Design Award in Gold

Roman Grasy

17.10.2017

Das Design Zentrum Berlin zeichnet Organ as a Service mit dem UX Design Award Gold aus

Digital konstruierte und 3D-gedruckte Gewebestrukturen werden die Laborarbeit fundamental verändern. Biologen und Pharmazeuten sehen sich mit einer neuen Technologie konfrontiert, deren Anwendungsmöglichkeiten noch weitestgehend unerforscht sind. Ob Haut, Leber, Niere oder Lungenmodelle – 3D-gedrucktes Gewebe aus biologischer Druckmatrix und menschlichen Zellen ermöglicht bereits heute erste Schritte, um Tierversuche zu ersetzen und Medikamente sicherer zu machen. Gemeinsam mit dem Startup Cellbricks und entwickeln wir das Ökosystem „Cellbricks – Organ as a Service“. Der Bioprinter und die Software „Bloodline“ bilden die Grundlage eines intuitiven Workflows zur parametrischen Konstruktion und additiven Herstellung von 3D Mini-Organen.

Wir sind sehr stolz, dass wir diese Anerkennung bekommen haben und danken allen ganz herzlich, die unsere Idee von gedruckter Biologie teilen, begleiten und ermöglichen. Es liegt noch eine Wegstrecke vor uns und wir freuen uns sehr auf die kommende Entwicklung hin zum Bioprinting Ökosystem.

Organ as a service
Organ as a service
Organ as a service
Organ as a service
Organ as a service
Organ as a service

Jury statement

“Organ as a Service überzeugte die Jury der diesjährigen UX Design Awards als überragendes Beispiel einer erfolgreichen Synergie aus neuartiger Technologie und überzeugender digitaler Software-Gestaltung. Ihr Zusammenspiel ermöglicht die Entstehung eines radikal neuen Geschäftsmodells im Bioprinting-Bereich. Organ as a Service leitet eine grundlegende Veränderung für die Biotechnologie Forschung ein: Ein für externe Nutzer zugängliches generatives System ermöglicht auf Abruf die Herstellung lebender Gewebe- und Organunikate, die als Ersatz für Tierversuche in der Bio- und Pharmaforschung dienen können. Der offene Zugang zu High Tech und intuitiv bedienbarer Software ermöglicht ein exponentielles Wachstum und schlägt eine Brücke vom derzeitigen Stand der Technik zur Utopie. Organ as a Service erhält den diesjährigen Gold Award, da in diesem Projekt das Potenzial von Design als integraler Bestandteil von Innovation auf bemerkenswerte Weise deutlich wird.“